[Course Forum] All Courses By Killi030

Feel free to post feedback, errors and suggestions on any of the courses of Killi030 (Please find them in the list below). Please indicate which course and level the feedback refers to.

Für Korrekturen, Anmerkungen und Anregungen für alle Kurse von Killi030:
Alltagsvokabeln
Alltagsvokabeln 2
Alltagsvokablen 3
Business Spanisch
Pura Vida - los costarriqueñismos

Bitte gebt den Kursnamen und wenn möglich auch das Kapitel an.
Vielen Dank für die Unterstützung!

Moin @Killi030!

Erst mal besten Dank für deine(n) Kurs(e) und die damit verbundene Mühe. Ich hoffe, du bist noch dabei! :slight_smile:
Ich bin kürzlich über diesen Kurs von dir gestolpert:

Folgende Fragen/Verbesserungsvorschläge:

  • ¿cómo no? = Natürlich!; Selbstverständlich! (L2)
    Heißt es nicht eher so viel wie “doch!”? (L2)
  • ¡Haga lo que quiera! = Mach doch was du willst!
    Wäre das nicht die förmliche Anrede (Machen Sie doch, was Sie wollen!)?
  • todo lo que quieras = alles was du willst (L2)
    Ich verstehe nicht, warum hier der modo subjuntivo steht; ich würde “qué quieres” sagen. Bei qué fehlt der Akzent

Hallo Olaf.Rabbachin ,
seit heute bin ich wieder dabei. Vielen Dank für deine Anmerkungen.
Ich werde das ändern:
¿cómo no? kenne ich als Antwort auf Bitten: “¿Me puedes ayudar?” “¿cómo no?” du hast aber recht mit “doch!” und ich werde es hinzufügen.
Die förmliche Anrede wird mit meinem Aufenthalt in Costa Rica zusammenhängen, wo alle usted zu allen sagen (sog. ustedeo). Ich füge “haz lo que quieras” als zusätzliche Vokabel hinzu und ändere die formale Form auch im Deutschen ins Formale (und füge dort auch ein Komma hinzu, das ich vergessen habe :slight_smile:) .
Zum letzten Beispiel: Das Subjunctivo wird u.a. in durch “como” oder “lo que” eingeleiteten Aussagen verwendet, so u.a. auch in “como tu digas” oder “muestrame todo lo que tengas”. Hier weicht die Anwendung von den üblichen Regeln ab und tritt etwas in den indikativen Bereich ein. Das “que” erscheint ohne Tilde weil “lo que” das (neutrale explikative) Relativpronomen ist. Den acento setzt man soweit ich weiß nur bei Ausrufen und Fragen auf das “qué”.
Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.
Nochmal vielen Dank für die Anmerkungen. Sie helfen wirklich weiter.

1 Like

Hallo @Killi030 - fein, dass du wieder hier dabei bist und besten Dank für die Erläuterungen! :slight_smile:

  • el pesado: kommt doppelt vor (L9 & 10)
  • Libertad a Willy (L14)
  • casa llena - ausverkauftes Haus: hier würde ich tats. “volles Haus” hinterlegen, das entspricht 1:1 dem dt. Ausdruck (L 17)
  • pera - schick elegant (L19): dazu finde ich keine passende Übersetzung; ist das evtl. etwas Mittel-/Südamerikanisches …?
  • rancia - ranzig, uralt: hier würde ich zwecks Verdeutlichung eher rancio verwenden, weil ein Adjektiv, ergo rancio, rancia gilt.
  • si no me equivico (L28) - wenn ich mich nicht irre: hier müsste es equivoco heißen

Grundsätzlich fände ich es gut, wenn die Groß-/Kleinschreibung durchgängig wäre, d. h. Phrasen werden nicht mit einem Großbuchstaben eingeleitet (ist aktuell mal so, mal so), Eigennamen dafür schon (Filme, etc.). Wenn du magst, kannst du mich auch gern als Contributor hinzufügen, dann erledige ich das!

Weiter bin ich jedenfalls noch nicht gekommen, aber der Kurs ist wirklich klasse, danke nochmal dafür! :clap:t4:

Hi Olaf,
ich habe dich als Co-Autor hinzugefügt. Der erste Kurs ist echt schon etwas her, von daher kann ich auch nicht mehr alles nachvollziehen, was ich da gemacht habe. Sowas, wie pera kann man sicherlich gleich löschen. Davon sind bestimmt noch ein paar Dinger drin. Das Chile-Kapitel am Ende ist eigentlich auch nur da, da ich es bisher (Seit 2013?) nicht geschafft habe, das in einen eigenen Kurs zu exportieren.
Das mit der Groß- und Kleinschreibung ist interessant. Das ist mir nie so ins Auge gefallen. Lernst du mit dem Browser? Oder ist das ein rein optisches Anliegen.
Das kannst du gerne immer gleich ändern: Phrasen klein, Eigennamen groß ist eine gute Lösung. Auch Rechtschreibfehler kannst du gerne gleich korrigieren, wenn sie dir auffallen. Und klar, rancia --> rancio, alle Adjektive sollten der Einfachheit halber männlich abgefragt werden.
Bitte sprich mit mir ab, bevor du abgesehen davon etwas löschen oder großartig verändern möchtest. Wenn du bei der Bearbeitung Hilfe brauchst, lass es mich wissen, aber eigentlich ist alles intuitiv.
Schön, dass der Kurs dir hilft. Ich war etwas erstaunt zu sehen, wie viele den mittlerweile gelernt haben. Ich hatte ihn ursprünglich eingerichtet, weil mir aufgefallen war, wie viele wichtigen “alltäglichen” Dinge man im Unterricht nicht lernt, aber dafür sehr viel relativ Unwichtiges. Mit der Meinung scheine ich nicht ganz alleine gewesen zu sein.
Liebe grüße und danke für die Hilfe
p.s. ich bin übrigens mit der Decks Einführung damals ausgestiegen. Das scheint sich ja in der Zwischenzeit tatsächlich wieder normalisiert zu haben, wovon ich unter keinen Umständen ausgegangen war. Ist echt alles wieder beim alten?

1 Like

Guten Morgen! Super, dann lege ich los, sobald ich die Zeit dafür finde. :slight_smile:

Ich lerne primär mit der (Android) App. Die Sache mit der Groß-/Kleinschreibung ist einfach, dass ein groß geschriebenes Wort bei Satzkonstrukten hervorsticht und man sofort weiß, dass es am Anfang steht. Je nachdem, wie ein Kurs-Autor die Detaileinstellungen vorgenommen hat, muss man dann auch ggf. groß schreiben, insfern stolpere ich immer wieder mal darüber. Konsistenz hilft hier IMHO einfach sehr.

Aber klar doch. Ich werde in allererster Linie korrigieren. Mit dem Löschen tue ich mich eh immer schwer, dann lieber eine Alternative. :slight_smile:
Es ist und bleibt dein Kurs, ich bin da sehr zurückhaltend.

Decks hat viele Benutzer abgeschreckt, das hat man dann bei Memrise dankenswerterweise irgendwann eingesehen. Das Qualitätsmanagement lässt leider immer noch sehr zu wünschen übrig, aber grundsätzlich mag ich Memrise immer noch sehr und benutze es seit >3 Jahren täglich, bislang ohne eine einzige Ausnahme. :smiley:

Ich bin jetzt immerhin mal endlich dazu gekommen, die Groß-/Kleinschreibung zu vereinheitlichen.
D. h., Satzanfänge werden grundsätzlich kleingeschrieben. Ausnahme sind z. B. Eigennamen (Filme, etc.).

Hallo Olaf,
sehr gut! Vielen Dank für deine Arbeit.
Mir ist aus meiner Zeit der Kurserstellung eingefallen, dass man auch Alternativantworten anbieten kann. Nur falls du das noch nicht wusstest. Wenn du mal - vor allem bei Sätzen - auf Antworten stößt, die man auch anders beantworten könnte, kannst du die Alternative gerne hinzufügen.
Dafür kannst du in der Vokabelliste in der Zeile ganz rechts auf einen kleinen Button “Alts” klicken. Das ist eine sehr hilfreiche Funktion im sonst sehr statischen Aufbau von Memrise.
Ich bin bemüht auch wieder häufiger aktiv zu sein. Dann kann ich dich auch besser unterstützen.
Liebe grüße
Conrad

1 Like

Ich habe jetzt ein paar Korrekturen vorgenommen, vor allem die o. a. Dinge:

pera → chulo (s. a. die Diskussion hier)
rancia → rancio
si no me equivico → equívoco

Darüber hinaus habe ich noch geändert:

  • mas vale pajaro en mano que ciento volando → Duplikat gelöscht
  • seperar el trigo de la paja → separar